Brute-Force-Attacke

Mit Hilfe einer Brute-Force-Attacke kann man jedes beliebige Passwort knacken – vorausgesetzt, man hat unendlich viele Versuche und genügend Zeit.

Image by OpenClipart-Vectors from Pixabay

rar-Archiv mit Batch knacken

Möchte man mehrere Dateien mit einem Passwort schützen, so kann man diese in ein rar-Archiv packen und das Archiv mit einem Passwort schützen. Installieren Sie also zuerst das Rar-Packprogramm. Die jeweils aktuellste Version finden Sie hier:

https://www.rarlab.com/download.htm

Nutzen Sie nur das Command Line Tool, um testweise Dateien zu packen oder zu entpacken.

Im nächsten Schritt entpacken Sie nun ein passwortgeschütztes Archiv, dessen Passwort Sie bereits kennen. So können Sie überprüfen, ob der eingegebene Befehl funktioniert.

Wenn dies erfolgreich funktioniert hat, können Sie nun dazu übergehen, das Batch-Skript zu schreiben.

BruteForce-Programm

Mit Hilfe der hier angebotenen Datei kann man eine Brute-Force-Attacke ausführen. Nach dem Entpacken startet man das Programm. Man gibt die Zieldatei, die Anzahl der auszuprobierenden Stellen ein und legt fest, welche Zeichen (Buchstaben, Ziffern, Sonderzeichen…) in dem Passwort vorkommen dürfen. Das Programm berechnet dann die Anzahl aller möglichen Kombinationen und gibt eine Schätzung an, wie lange das Knacken maximal dauert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.